Discord als zusätzliche Kommunikationsplattform

Aufrufe: 955     Aktiv: 20.03.2023 um 14:51

0
Einige von euch kennen und nutzen Discord vielleicht schon und auch unter vielen Gamern ist diese Plattform ja stark verbreitet. Mir kam daher die Idee, ob man für mathefragen.de (und die anderen Plattformen) nicht einfach einen Discordserver einrichten könnte. Bis hier mal ein Live-Chat etabliert ist, vergehen vermutlich noch Monate... 

Die Vorteile liegen eigentlich auf der Hand: 
- Ein Bereich für Helfer wäre leicht einzurichten, wo über diverse Dinge diskutiert werden kann, wie das Verständnis des Kodex oder "wie helfe ich richtig und sinnvoll". 
- Man kann mit den Fragys in eine direkte Kommunikation starten per Live-Chat und wer mag kann das Ganze natürlich auch via Voice-Chat machen. 
- Man kann allgemein zu gewissen Themen Diskussionen starten aufgrund der Kategorien- und Kanalstruktur von Discord. Dort können dann bspw. Diskussionen geführt werden, wie eine gebrochenrationale Diskussion tatsächlich definiert ist (vgl. entsprechende Diskussion dazu in den Kommentaren einer der Fragen)
- Ebenso könnte man dort Lernplaylisten etablieren, indem man entsprechende Kanäle zum Nachlesen bereitstellt. 

Auf der anderen Seite würde die Nutzung von Discord diese Plattform fast überflüssig machen. In Anbetracht der Tatsache, dass hier seit Monaten aber kein Fortschritt zu sehen ist und Christian da an dieser Stelle auch nicht gerade Hoffnung gemacht hat, sehe ich das eher als kleineres Übel. Weiterhin stellt sich natürlich die Frage, wer diesen Server einrichtet. Ob sich einer der Helfys bereit erklärt oder ob man dies dann doch über das Team von DJ macht wäre zu klären. Ein Verweis auf der Plattform auf den Discord-Server für eine "Live-Kommunikation" wäre ja leicht einzurichten. 

Meinungen dazu?
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 57

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
wenn ALLES erfüllt wird, (und Discord dann auch noch LaTeX unterstützt ^^) brauchen wir das hier nicht mehr, wie du selbst schreibst.
Grundsätzlich als Ausweich -Möglichkeit (damit nicht jeder Kram unter einer Frage stattfindet) sinnvoll.

Was schwierig sein wird, ist die Anbindung (das switchen). Diskussionen entflammen sich ja meist in Bezug zu einer Frage. Und das kann auch mit ein, zwei Kommis wieder beendet sein. Oder auch nicht, dann müsste die gesamte "Rederei" umziehen.


Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 10

 

Frage wäre, welche Reaktion käme, wenn man das hier bewerben würde und dann die User abwandern...   ─   joergwausw 17.03.2023 um 20:38

Oh, und falls jemand Interessa an RL-Nachhilfe hat: Meine Schule im Bergischen Land sucht noch ein oder zwei geeignete Leute, die für EF-Schüler Mathe-Grundlagen-Wdh anbieten wollen (6 Samstags-Termine, von, 22.4. bis 27.5., kein Brückenwochenende)
Schreibt mir bei Interesse an web in de, falls Ihr in der Nähe wohnt.
(Email-Adresse darf ich ja vermutlich nicht posten und will ich auch nicht... aber Ihr findet sie bestimmt heraus....)
  ─   joergwausw 17.03.2023 um 22:05

Es kümmert sich doch eh niemand um die Plattform, also sollen sie nicht rumheulen, wenn die User ausbleiben. Ohne uns Helfys würde da sowieso nichts laufen!

Leider komme ich nicht aus dem Bergischen Land. Aber interessant, dass Schulen explizit nach Nachhilfelehrern suchen. Kenne ich so jetzt auch nicht.
  ─   cauchy 19.03.2023 um 17:41

Es gibt ja einen Topf "Aufholen nach Corona", der für solche Angebote genutzt werden darf... das ist also keine Dauereinrichtung.   ─   joergwausw 20.03.2023 um 00:16

zum Vorschlag "discord", man könnte nur zum chatten, also ohne die ganzen erwähnten sinnvollen Nutzungsmöglichkeiten, auch eine andere Plattform benutzen, ich denke gerade an jitsi meet (weil ich das kenne, gibt sicher auch andere bzw. nur für chats), bei denen man nichts herunterladen, sich registrieren oder was einrichten muss. Man könnte da einmalig einen Konferenzlink für helfys erstellen, und den dann immer nutzen. Entweder es ist wer "im Raum", oder auch nicht, aber bei diskussionswürdigen Themen könnte man auf ein Stichwort dort weiterreden (nichts Großes aber schnell und einfach umzusetzen) und wäre auch keinerlei Konkurrenz.   ─   honda 20.03.2023 um 14:51

Kommentar schreiben